Woher wir kommen

Die Landeskirchliche Gemeinschaft (LKG) ist keine eigene Kirche. Sie gehört zur Evangelischen Kirche. Unsere Mitglieder gehören den jeweiligen Kirchgemeinden an. Unser Dachverband ist das Gemeinschaftswerk Berlin-Brandenburg mit Sitz in Woltersdorf.

Wir sind außerdem ein Teil der Evangelischen Landeskirche (EKBO), die sich seit jüngster Zeit vom Norden Brandenburgs, über Berlin bis nach Görlitz erstreckt. Wir sind in unserer Kirche ein freies Werk. Das meint: Wir sind der Grundlage und den Bekenntnissen unserer Kirche verbunden, aber finanziell und organisatorisch unabhängig. Wir wollen ganz bewusst keine eigene Kirche sein, sondern ein Teil der Bestehenden. Wir sehen unsere Aufgabe auch darin, den Gedanken Luthers wach zu halten, dass Kirche eine sich immer vom Neuen reformierende Kirche bleiben muss. Ausgangspunkt dieser innerkirchlichen Reformation ist nach Luther das Wort Gottes. An diesem Maßstab müssen wir uns auch als Gemeinschaft immer wieder selbst messen lassen.

Unsere Arbeit wird vollständig durch die Spendengelder unserer Mitglieder getragen. So leisten unsere Mitglieder zum einen einen Beitrag zum Erhalt der Kirche und zum anderen, durch unsere spezielle Arbeit, einen Beitrag zur Evangelisation und Diakonie im Raum der Kirche.

Inhaltlicher Schwerpunkt ist das Weitersagen der christlichen Botschaft. Sie ist nichts anderes als eine Einladung Gottes an jeden Menschen mit ihm in persönlichem Kontakt zu stehen. Der Gott der Bibel ist auf der Suche nach seinen geliebten Menschen. Weil wir Menschen aber, aus den verschiedensten Gründen, oftmals gar nichts von Gott wissen wollen hat er sich zu uns auf den Weg gemacht, um uns da aufzusuchen, wo wir gerade stehen. Diese Suchaktion Gottes hat einen Namen: Jesus Christus. In seinem Sohn Jesus Christus ist der „unnahbare Gott“ nahbar geworden, ist zu uns gekommen und Mensch geworden. In Jesus wird die Einladung Gottes greifbar. Wer Jesus sieht, von ihm liest, seine Art und Wesen studiert, kann mehr und mehr von dem Gott wahrnehmen, den uns die Bibel bezeugt. Und mit seinem selbstlosen Schritt ans Kreuz hat Jesus uns die Möglichkeit eröffnet konkrete Schritte auf Gott zu zutun, dem wir uns so sehr entfremdet haben.
Darum ist Jesus für uns so wichtig und unverzichtbar. An Gott zu glauben ist gut und richtig, aber manchmal ziemlich nebulös. Gott selbst hat sich in Jesus vorgestellt und seine Liebe und seinen Willen konkretisiert. Darum kann Jesus mit Recht von sich behaupten der einzige Mittler zwischen Gott und Menschen zu sein. Wenn er aber der Vermittler ist, dann kann niemand, der Gott liebt, auf diesen Vermittler verzichten. Darum reden wir gerne von Jesus und möchten auch Sie mit ihm bekannt machen. – Wenn Sie Fragen an uns haben können Sie uns gerne ansprechen. Kontaktadressen finden Sie hier.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Ihre Landeskirchliche Gemeinschaft

zu Über uns